www.kabarett-kiez-kraehen-kreuzberg.de
Das Kabarett-Ensemble am Mehringplatz in Kreuzberg
Historie S. 2/3
weiter zurück
Das Kabarett-Ensemble am Mehringplatz in Berlin - Kreuzberg
Finanziell gefördert wurde das Kabarett zunächst vom ortsansässigen Quartiersmanagement (QM). Zur Realisation des ehrgeizigen, anspruchsvollen Programms benötigten die krächzenden Akteurinnen und Akteure Klavierbegleitung und Dirigat. Keine der kabarettistisch engagierten Krähen konnte das leisten. Dazu bedurfte es der zwei Honorarkräfte.
Seither erarbeitete das Ensemble jedes Jahr ein neues Programm. Es profilierte sich mit fünf Aufführungen  im Kiez, die vom Publikum mit viel zustimmendem  Applaus belohnt wurden. Dieses positive Echo nahm das QM und  seine  Gremien jedoch seltsamerweise zum Anlass, ab Mitte Dezember 2009 keine weiteren Fördergelder zu bewilligen. Die irritierende Begründung lautete: „daß das Ziel – eine Aktivierung von BewohnerInnen und darüber hinaus die Stärkung des Nachbarschaftsgedankens – durch das  [Kabarett-] Projekt bereits erreicht wurde“.  Dieser Bescheid bedeutete zunächst das Aus für das Kabarett der  Kiez-Krähen. Ohne Dirigat und Pianobegleitung ist keine bühnenreife Aufführung zu inszenieren.
Das Kabarett-Ensemble am Mehringplatz in Berlin-Kreuzberg